Schullogo mit Adresse
RSS-Feed      Newsletter      
Kopfbanner der Seite:Startseite
Sie befinden sich hier: root > Schulleben > AGs > Eine-Welt-AG > Warum engagieren wir uns? – Die AG stellt sich vor

Die AG stellt sich vor – warum engagieren wir uns?

Die Eine-Welt-AG „Glaube und Entwicklung“ des Gymnasium Petrinum in Recklinghausen besteht bereits seit mehr als 30 Jahren, worauf wir sehr stolz sind. Zurzeit sind wir 15 Mitglieder aus den Jahrgangstufen 8-12. Außerdem werden wir oft von zahlreichen Freiwilligen (sowohl Schülern als auch Eltern) tatkräftig unterstützt. Aktuell wird die AG von Martin Willebrand, Lehrer für Deutsch und katholische Religionslehre, geleitet.

Die Schülerinnen und Schüler aus der Erprobungsstufe sind natürlich auch ganz herzlich eingeladen bei Aktionen zu helfen und in der AG mitzuwirken. Der Tag der offenen Tür und der Elternsprechtag sind Termine an denen auch die Kleinsten aktiv werden können. Sie dürfen die Eine-Welt-AG gerne bei dem Verkauf von fair gehandelten Süßigkeiten, Kuchen und Kaffee unterstützen – das macht übrigens richtig Spaß!

Wir treffen uns regelmäßig jeden Montag 15.45 Uhr im Oberstufenraum des Seminargebäudes, um neue Projekte vorzubereiten, Ideen zu entwickeln, um so auf die Probleme in der Welt aufmerksam zu machen bzw. direkte Hilfe zu ermöglichen.

Warum engagieren wir uns in der Einen-Welt-AG?

Tja, das ist eine gute Frage, und es gibt so viele Gründe für unser Engagement: Wir wollen einen kleinen, aber wichtigen Teil dazu beitragen, dass auch Kinder aus ärmsten Verhältnissen eine Zukunft haben und sich ihr Leben zum Besseren verändern kann. Einfach nur spenden? - Das reicht uns nicht! Wir wollen selbst etwas tun, damit Menschen auf dieser Welt nicht mehr dazu gezwungen sind menschenunwürdig zu leben und z.B. kriminell zu werden, nur um zu überleben. Gleichzeitig möchten wir auch eine Vorbildfunktion übernehmen, um Jugendlichen in unserem Alter zu zeigen, dass man auch etwas bewirken kann in dieser Welt, trotz Prüfungsstress und eher magerem Taschengeld. Wir möchten zeigen, wie befreiend es sein kann zu wissen, etwas bewegt zu haben, zum Beispiel dass jemand, den man eigentlich gar nicht kennt, einem unendlich dankbar ist und dass diesem Jemand mit ein wenig Hilfe von uns schon eine ganz andere Zukunft erwartet. Und das ist auf jeden Fall Grund genug für uns, für die AG-Arbeit und die Durchführung von Projekten ein Stück unserer Freizeit und ein paar Wochenenden im Jahr zu opfern.

Jeder ist in unserer AG herzlich willkommen und wir freuen uns immer über neue Mitglieder!