Schullogo mit Adresse
RSS-Feed      Newsletter      
Kopfbanner der Seite:Startseite
Sie befinden sich hier: root > Unterricht > kult. Bildung > Allg. Kulturkonzept

Allgemeines Kulturkonzept

Das Künstlerisch-kulturelle Konzept am Gymnasium Petrinum versteht sich als ein Bildungsschwerpunkt der Schule (vgl. Opens internal link in current windowLeitbild der Schule).

So gibt es regelmäßig, innerhalb der Kooperation der Gymnasien in Recklinghausen, einen Opens internal link in current windowKunst Leistungskurs, der mit zahlreichen Ausstellungen in der Schulöffentlichkeit präsent ist. Aber nicht nur die eigene praktische Arbeit ist hier gefragt. Genauso geht es auch um die gedankliche Durchdringung und Auseinandersetzung mit künstlerischen Positionen der Vergangenheit und Gegenwart.

In Kooperation mit dem Museum Recklinghausen und unterstützt vom Rotary Club Recklinghausen und Marl besteht für Schülerinnen und Schülern der Sek.II die Möglichkeit am ArtLab-Projekt teilzunehmen. Hier werden Berufsfelder des künstlerischen und kulturellen Bereichs vorgestellt und die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit mit Künstlern, Galeristen, Journalisten, Restauratoren und Kunst-histrorikern zu sprechen und sie während ihrer Arbeit für einen Tag zu begleiten.

In den Fächern Opens internal link in current windowMusik und Opens internal link in current windowLiteratur, bzw. Opens internal link in current windowSprachen werden musikalische und literarische Werke besprochen und zur Diskussion gestellt . Und auch hier ist das praktische Tun gefragt. In diesem Zusammenhang soll auf die Opens internal link in current windowBläserklassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 verwiesen werden, deren Zielsetzung die Musiklehrer mit der Steigerung der instrumentalen Kompetenz und der Steigerung des musikalischen Gesamtausdrucks formuliert haben. Für die Literaturkurse und die Sprachen wieder- um ist das Theaterspiel bedeutsam. In diesen Zusammenhang gehört ebenso das kreative Schreiben. Kontakte zum Ruhrfestspielhaus stellen hierbei eine große Bereicherung dar.

Weitere künstlerische Ausdruckmöglichkeiten finden die Schülerinnen und Schüler im Orchester, den verschiedenen Opens internal link in current windowEnsembles, dem Opens internal link in current windowChor, den Theatergruppen für jüngere und ältere Schüler und der Produzentengalerie Opens internal link in current window"Blauer Hahn"

Auch außerschulische Kooperationen unterstützen die künstlerisch-kulturelle Arbeit der Schule und helfen mit, die künstlerischen Begabungen der Schülerinnen und Schüler weiter zu entwickeln.

Mit der Neuen Philharmonie Westfalen hat sich seit kurzem ein Ansatz zur schulischen Kooperation ergeben, der in Zukunft weiter ausgebaut werden soll. Verschiedene Möglichkeiten einer Zusammenarbeit sind hier vorstellbar: Besuch des Orchesters, Patenschaften einzelner Musiker und gemeinsame Proben u.a. Seit 2 Jahren im Aufbau ist bereits eine Big Band mit der Gruppe „Seven Up“, die aus der Bläserklasse hervorgegangen ist.

Einen besonderen Stellenwert innerhalb der kulturellen Bildung am Petrinum haben die beiden Theatergruppen. Das Theaterspiel, das bereits sehr früh in den Unterricht der Opens internal link in current windowKüLi-Kurse der Jahrgangsstufe 8 einbezogen ist und dann später in den Opens internal link in current windowLiteraturkursen der Oberstufe, fördert im besonderen Maße das kreative Denken und Handeln und stärkt die sozialen Kompetenzen. Das Opens internal link in current window„Bärtrinum“ für die Jahrgangsstufen 5-7 zeigt seit Jahren bereits eine hoch entwickelte Bühnenpräsenz der Schülerinnen und Schüler, die ihre Fortsetzung in der Opens internal link in current windowTheater-AG der älteren Schüler findet. Diese zeigen ihr schon recht professionelles Können nicht nur im Schau- spielerischen, sondern auch im Bühnenbau, der Technik, der Requisite, der Maske und in den Kostümen. Die seit kurzem gegründete englischsprachige Theatergruppe Opens internal link in current window„Let’s act“ der Jahrgangsstufen 5-7 versucht, die Begeisterung für das darstellende Spiel und das freie Sprechen in der 1. Fremdsprache miteinander zu verbinden.

Die Produzentengalerie Opens internal link in current window„Blauer Hahn“ spricht vor allem Schülerinnen und Schüler an, die künstlerisch auch außerhalb des Unterrichts tätig sind und ihre Arbeiten in der Galerie ausstellen und zum Verkauf anbieten. Alle Materialien und Techniken sind möglich. Mehrmals im Jahr werden dann in großen Ausstellungseröffnungen die Arbeiten präsentiert.

Kulturelle Teilhabe ganz anderer Art vermitteln die Kinder- und Opens internal link in current windowJugendbücherei „Leseland“ und die Opens internal link in current windowhistorische Lehrerbibliothek mit ihren vielen bibliophilen Besonderheiten.

Ein weiteres kulturelles Projekt hat sich für unsere Schule seit fünf Jahren erschlossen. Das von der Staatskanzlei Düsseldorf 2006/07 ins Leben gerufene Landesprogramm „Kultur und Schule“ will die kulturelle Bildung in den Schulen fördern und stärken. Damit wird auch deutlich gemacht, dass Schlüsselkompetenzen gerade durch die kulturelle Bildung besonders gut erworben werden können. Hier sind u.a. zu nennen: Kreativität und Improvisation, Selbstorganisation und Ausdauer und nicht zuletzt soziale Kompetenzen und Toleranz.

Das Petrinum hat inzwischen fünf von der Landesregierung finanzierte Projekte mit Künstlerinnen und Künstlern erfolgreich durchgeführt. So haben bisher eine Bildhauerin, eine Sängerin und Theaterpädagogin, ein Musiker und zwei Tänzer verschiede- ne künstlerische Vorhaben mit Schülerinnen und Schülern erarbeitet. Diese einmalige Chance der Erfahrbarkeit und Auseinandersetzung mit verschiedenen künstle- rischen Positionen wollen wir von Seiten der Schule weiter fördern und ausbauen.

Neu institutionalisiert werden soll in Zukunft eine Kooperation der Opens internal link in current windowGymnasialkirche mit dem kulturellen Leben am Petrinum. Ansätze dazu gab es bereits in der Vergangenheit mit Lesungen, Ausstellungen und verschiedenen Konzerten. Diese sollen zukünftig ihren festen Platz im kulturellen Jahresplan am Petrinum finden. Der Raum der Gymnasialkirche ist ein außerordentlicher Ort künstlerischer Präsentation und gibt gleichzeitig die Möglichkeit einer Öffnung von Schule nach außen, sprich zur Stadt hin, da die Gymnasialkirche fest im Bewusstsein der Bevölkerung verankert ist.

Eine ganz andere Kooperation hat sich im letzten Schuljahr mit dem Institut für Stadtgeschichte (ehemals Vestisches Museum) ergeben. Sechs Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2 haben Ideen für die Neugestaltung des Entrees des Instituts für Stadtgeschichte entwickelt. Zusammen mit der Architektin Frau Surmann, die dieses Projekt an die Schule herangetragen hat, haben die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen in einem Modell umgesetzt, das sie im 05.12.2012 der Presse vorstellen konnten. Der Eingangsbereich der zukünftigen „Retro-Station“, so der Name des neu zu gestaltenden Museumsteils innerhalb des Instituts für Stadtgeschichte soll dann nach den Plänen der Schülerinnen und Schüler verwirklicht werden. Der 1. Schritt hierzu ist bereits getan.

Das Opens internal link in current window„Akademische Frühstück“ stellt eine Besonderheit des kulturellen Lebens am Petrinum dar. Seit 1997 organisiert die „Vereinigung der ehemaligen Petriner in Recklinghausen“ dieses Frühstück an einem Sonntagvormittag. Im Mittelpunkt steht der Vortrag eines Referenten, ein ehemaliger Petriner, der aus seinem Berufsleben berichtet. Umrahmt wird dieser Vortrag von musikalischen und künstlerischen Darbietungen.

Die jährlich erscheinende Opens internal link in current windowSchulzeitschrift hat sich mit der Ausgabe 45/2013 ganz dem Thema Kultur gewidmet.

Ulrike Kliszat