Schullogo mit Adresse
RSS-Feed      Newsletter      
Kopfbanner der Seite:Startseite
Sie befinden sich hier: root > Schulleben > Auslandsaustausch > England-Austausch: Steyning Grammar School

England-Austausch: Steyning Grammar School

Das Gymnasium Petrinum führt seit 1994 jedes Jahr einen Schüleraustausch mit der Steyning Grammar School in West Sussex durch. Steyning ist ein malerisches kleines Örtchen in ländlicher Umgebung mitten in den „South Downs“. Es ist für unsere Schüler nicht nur aufgrund der landschaftlichen Schönheit dieses Teils Großbritanniens, sondern auch aufgrund seiner Nähe zu Brighton (ca. 20 Fahrminuten) und London (ca. zwei Fahrstunden) attraktiv.

Die Steyning Grammar School kann auf eine jahrhundertealte Tradition als Gymnasium zurückblicken (sie wurde 1614 gegründet und beherbergt den ältesten Schulraum Englands), wurde jedoch im Rahmen umfassender Schulreformen Ende der 60er Jahre wie fast alle anderen Gymnasien des Landes in eine Gesamtschule umgewandelt. Heute besuchen ca. 2200 Schüler und Schülerinnen aus einem großen Einzugsgebiet die Schule, die aus einer „Lower School“ (Jahrgänge 6 bis 8) und einer „Upper School“ (Jahrgänge 9 bis 13) besteht. Während die „Lower School“ in einem alten Fachwerkhaus untergebracht ist, wurde für die „Upper School“ ein Neubau errichtet, der in den letzten Jahrzehnten mehrmals erweitert wurde. Die Schule verfügt als „Technology College“ über eine ganz ausgezeichnete Ausstattung im Bereich neuer Medien. Es wird großer Wert auf die Vermittlung von Fremdsprachen gelegt; neben Deutsch werden Spanisch und Französisch unterrichtet.

Am Austausch nehmen insgesamt ca. 25 bis 30 Schüler aller Klassen der Stufe 9 teil. Die deutsche Gruppe verbringt eine Woche im März in England; ein bis zwei Wochen später findet der Gegenbesuch statt. Der Englandaustausch erfreut sich so großer Beliebtheit, dass jedes Jahr bei weitem nicht alle Bewerber Chancen auf eine Teilnahme haben. Die Gründe für dieses überaus starke Interesse liegen sicherlich nicht nur in dem Wunsch der SchülerInnen, Land und Leute kennenzulernen, deren Sprache sie seit Jahren lernen, sondern auch in dem attraktiven Kultur- und Freizeitprogramm das sie dort erwartet (Besuch von Portsmouth oder Chichester, London und Brighton). Die SchülerInnen nehmen ferner zwei Tage am Unterricht teil und gewinnen Einblick in Unterrichtsinhalte und –methoden, die sich durchaus nicht immer mit unseren decken. Viele Kontakte brechen sicherlich nach Beendigung des Austausches wieder ab; in jedem Jahrgang erfolgten jedoch weitere, private Besuche zwischen einzelnen PartnerInnen.

Last but not least sei hier darauf hingewiesen, dass die Steyning Grammar School über ein kleines Internat verfügt, das gerne auch ausländische SchülerInnen aufnimmt, und an dem mehrere Recklinghäuser SchülerInnen bisher in der Stufe 11 zwischen einem „term“ und einem Schuljahr verbracht haben.

Ute Strobel

England Exchange 2015

On February 28th 2015 the exchange started. We arrived in Calais, France, after a few hours and took the ferry which brought us to Dover, England. We were all very excited because most of us have never been to England before. After two more hours on the coach, we finally arrived in Steyning and met our exchange students for the very first time.

On Sunday we had the chance to spend time with our new family. Some people went to Brighton or visited other nice towns.

One day later we made the experience of being a British student. Throughout the day we met our exchange partners´ friends, class- mates and teachers and we had to go on the school bus every day. After school we went back home and talked with our German and English families about the day at school. On Tuesday we visited London – it was such a great day! Unfortunately, our English partners had to stay at school that day. First we went to “Madame Tussauds”. It was really funny and we took thousands of photos with celebrities. Later we got on the train – the Tube – and arrived at Big Ben. We also saw the London Eye. Moreover, we saw the National Gallery Museum and later there was time for shopping. We walked to Oxford Street and spent much money on several things. After a few hours we drove home by bus.

On Wednesday we visited the “Steyning Museum” and got some information on the town´s history. Later we had enough time left to walk through Steyning in groups.

On Thursday the bus took us to Portsmouth where we visited the “Victoria”. This is the ship Lord Nelson died on. After this visit we had the opportunity to go shopping.

On our last day – Friday – we went to Brighton by bus. Together we visited the „Royal Pavilion“, the house where King George IV had lived. Later once again we could go shopping and spent our last pounds on new things in the shopping mall.

When we arrived home in the afternoon, we already had to pack our bags and prepare for the next day. In the next morning everyone said goodbye to the families and gave hugs and kisses. Then we started our way back to Germany.

It was a wonderful time for us and we are still in contact and planning the next trip to meet each other again.

By Karolina Brecht and Lina Schürmann