Schullogo mit Adresse
RSS-Feed      Newsletter      
Kopfbanner der Seite:Startseite
Sie befinden sich hier: root > Unterricht > Fächer > Französisch > Warum Französisch lernen?

Gründe für die Wahl des Faches Französisch

o Der Weg zu unseren europäischen Nachbarn in Luxemburg, Belgien, der Schweiz und Frankreich wird durch die Kenntnis der französischen Sprache entscheidend erleichtert. Das gilt nicht nur für touristische Reisen, bei denen Frankreich nach wie vor eines der beliebtesten Ziele ist, sondern auch für Studium und Beruf. Denn schon jetzt gehört zum Leben im gemeinsamen Europa, dass immer mehr junge Menschen Teile ihrer Ausbildung im Ausland absolvieren oder später eine Zeit lang im Nachbarland arbeiten.

o Schon bieten einzelne Universitäten deutsch-französische Studiengänge an, die in beiden Ländern Anerkennung finden. So kann man in Köln und Paris ein Jurastudium für internationales Recht absolvieren. Wer in der Oberstufe unseres Gymnasiums einen Leistungskurs Französisch belegt und mindestens mit der Note "ausreichend" abschließt, erhält eine Bescheinigung, die ihm erlaubt, ohne weitere Sprachprüfung an einer französischen Universität zu studieren.

o Alle Schüler - also auch die Absolventen von Grundkursen und sogar schon Schüler der Sekundarstufe I – haben die Möglichkeit, an unserem Vorbereitungsprogramm auf die DELF-Prüfungen teilzunehmen. DELF (= Diplome d´Etudes en Langue Française) ist ein international anerkanntes Sprachdiplom, das die Chancen bei Bewerbungen verbessert und das ebenfalls den Zugang zu französischen Hochschulen öffnet, sofern ein bestimmter Schwierigkeitsgrad erreicht worden ist.

o Französisch erleichtert das Erlernen weiterer romanischer Sprachen wie Spanisch, Italienisch oder Portugiesisch, da es viele Ähnlichkeiten in den grammatischen Strukturen und im Lexikon gibt.

o Französisch ist eine Sprache mit einer besonders klar und systematisch gegliederten Grammatik. Liebhaber der Logik kommen hier voll auf ihre Kosten. Das bedeutet aber keineswegs, dass der Französischunterricht sich im Pauken grammatischer Formen erschöpft. Wie bei allen modernen Fremdsprachen steht aber auch im Französischunterricht die Fähigkeit zur Verständigung in alltäglichen Kommunikationssituationen zunächst im Vordergrund. Sprechen und Verstehen werden im Anfangsunterricht oft spielerisch eingeübt. Rasch werden die Schüler in den Stand gesetzt, auch kleinere Texte selber zu schreiben. 

o Wenn die Sprachkompetenz wächst, werden auch Zeitungen, literarische Texte oder Fernsehsendungen im Unterricht behandelt. Das Programm des französischen Fernsehsenders TV5, das im örtlichen Kabelnetz oder über Satellit zu empfangen ist, bietet französische Spielfilme und aktuelle Informationen aus den französischsprachigen Ländern.

o Französischunterricht ist von Anfang an immer auch landeskundlicher Unterricht, der den Schülern das Leben unserer Nachbarn nahe bringen soll. Alltag und Freizeit, Schule und Beruf, Geschichte und Gegenwart sowie natürlich auch die berühmte französische Küche und die ebenso bekannten Chansons sind Themen des Unterrichts.