Schullogo mit Adresse
RSS-Feed      Newsletter      
Kopfbanner der Seite:Startseite
Sie befinden sich hier: root > Unterricht > Fächer > KüLi

KüLi

Herzlich willkommen, liebe SchülerInnen und liebe Eltern,

auf den Internetseiten KüLi des Gymnasium Petrinum

Was bedeutet KÜLI?

KüLi – hinter dem Kürzel versteckt sich ein ganz besonderes Fach, wählbar im Differenzierungsbereich (WP II) der Klassen 8 und 9. Der künstlerisch – literarische Zweig fördert die kreativen Fähigkeiten im Bereich des darstellenden Spiels (8.1), der Schreibschule (8.2), der Druckgrafik und Fotografie (9.1) und im letzten Halbjahr (9.2) werden in den raumbezogenen Kunstformen wie Installation und Environment die verschiedenen Bereiche noch einmal zusammengeführt.

Als Besonderheit des Faches ist neben der Vielseitigkeit der künstlerischen Bereiche die Produktorientierung zu sehen, d.h. dass Theater in Theorie und Praxis betrieben wird, eine kleine Aufführung oder eine andere theaterpraktische Produktion steht am Ende des ersten Halbjahres, im zweiten wird nicht Literatur analysiert, sondern selbst verfasst; Druckgrafiken und Fotografien zu einem thematischen Schwerpunkt werden im zweiten Halbjahr erstellt. Ebenso spielt der Bühnenbau eine Rolle, wenn der Küli-Kurs für das Bärtrinum tätig wird.

So haben die beiden aktuellen KüLi-Kurse der Jgst.8 kleine Stücke nach Art der Commedia dell’arte erarbeitet und im Januar aufgeführt.

Mit dieser Theaterform der Renaissance beschäftigen sich die Kurse – neben dem antiken griechischen Theater – auch im theoretischen Teil des ersten Halbjahres. Das Spiel ohne feste Texte – die Commedia war stets Improvisationstheater – stellt einerseits eine besondere Herausforderung für die Schülerinnen und Schüler dar, erleichtert andererseits die Rollengestaltung durch fest vorgegebene Charaktere. Die meisten dieser Figuren sind mit Halbmasken ausgestattet. Das Spiel mit Masken fordert eine ausgeprägtere Gestik und deutliches Sprechen und stellt somit eine gute Trainingsmöglichkeit in diesen Bereichen dar.

Traute Bracht