Schullogo mit Adresse
RSS-Feed      Newsletter      
Kopfbanner der Seite:Startseite
Sie befinden sich hier: root > Unterricht > Fächer > Mathematik > Mathematik am Petrinum: Sekundarstufe I

Mathematik am Petrinum: Sekundarstufe I

Schülerinnen und Schüler sollen im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I

  • Erscheinungen aus Natur, Gesellschaft und Kultur mit Hilfe der Mathematik wahrnehmen und verstehen (Mathematik als Anwendung),

  • mathematische Gegenstände und Sachverhalte, repräsentiert in Sprache, Symbolen und Bildern, als geistige Schöpfungen verstehen und weiterentwickeln (Mathematik als Struktur) sowie

  • in der Auseinandersetzung mit mathematischen Fragestellungen auch überfachliche Kompetenzen erwerben und einsetzen (Mathematik als kreatives und intellektuelles Handlungsfeld).

Diese allgemeinen Ziele des Mathematikunterrichts in der Sekundarstufe I sind im Kernlehrplan Mathematik (G8) für die unterrichtliche Arbeit an konkrete mathematische Inhalte (inhaltsbezogene Kompetenzen) und mathematische Prozesse (prozessbezogene Kompetenzen) gebunden, die es am Ende der Jahrgangsstufen 6, 8 und 9 durch die Lernenden zu erreichen gilt. Aus diesen Vorgaben erwachsen die von der Fachkonferenz Mathematik erarbeiteten schulinternen Curricula, welche die konkreten Inhalte, Prozesse und Medien festschreiben, die in jedem Jahrgang der Sekundarstufe I im Kontext des Mathematikunterrichts am Petrinum zu vermitteln sind (vgl. das Vorwort des schulinteren Curriculum Mathematik für die Sekundarstufe I sowie die nachfolgend aufgeführten Links). Die wichtigsten Informationen über diese Inhalte, Prozesse und Medien in den einzelnen Jahrgangsstufen, bietet die folgende Übersicht. Ferner bieten wir Ihnen Einblicke in die Grundzüge der Leistungsbeurteilung, Hausaufgabenkonzepte und individuelle Fördemodule im Fach Mathematik.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Jahrgangsstufe 5 bilden die Grundrechenarten im Bereich der natürlichen und später der ganzen Zahlen sowie elementare Flächen- und Körperberechnungen (Quadrat, Rechteck, Parallelogramm, Dreieck; Würfel, Quader). Ferner ist ein Teilnahme am fächerübergreifenden Projekt "Ernährung" vorgesehen.

Schulinternes Curriculum Klasse 5

Lehrbuch: Lambacher Schweizer 5

Wochenstunden: 4

Klassenarbeiten: 3 je Halbjahr über je 1 Unterrichtsstunde

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Jahrgangsstufe 6 bilden die Grundrechenarten im Bereich der rationalen Zahlen (Brüche, Dezimalbrüche, Prozente) sowie die ersten Grundlagen der beschreibenden Statistik. In diesem Kontext erfolgt eine Einführung in die Nutzung von Tabellenkalkulationssoftware und deren Anwendung im einem Umfrageprojekt. Ferner ist ein Teilnahme am fächerübergreifenden Projekt "Antike" vorgesehen. Im 2. Halbjahr der Jahrgangsstufe 6 wird der Taschenrechner Casio FX 991 ES als Werkzeug für alle Schülerinnen und Schüler eingeführt.

Schulinternes Curriculum Klasse 6

Lehrbuch: Lambacher Schweizer 6

Wochenstunden: 4

Klassenarbeiten: 3 je Halbjahr über je 1 Unterrichtsstunde

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Jahrgangsstufe 7 bilden neben der Prozent- und Zinsrechnung sowie den ersten Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechung  die  Gleichungslehre und die elementaren Dreickssätze bzw. Dreieckskonstruktionen. In diesem Kontext  erfolgt eine Einführung in die Nutzung dynamischer Geometriesoftware.

Schulinternes Curriculum Klasse 7

Lehrbuch: Lambacher Schweizer 7

Wochenstunden: 4

Klassenarbeiten: 3 je Halbjahr über je 1 Unterrichtsstunde

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Jahrgangsstufe 8 bilden neben Flächen- und Volumenbrechnungen an Vielecken, Kreisen, Zylindern und Prismen sowie einer Vertiefung der Wahrscheinlichkeitsrechung die Einführung der reellen Zahlen sowie der linearen und der quadratischen Funktionen. Zu Beginn des 2. Halbjahres wird die zentrale Lernstandserhebung 8 durchgeführt.

Schulinternes Curriculum Klasse 8

Lehrbuch: Lambacher Schweizer 8

Wochenstunden: 4

Klassenarbeiten: 3 im 1. Halbjahr, 2 im 2. Halbjahr über je 1 Unterrichtsstunde

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Jahrgangsstufe 9 bilden neben geometrischen Problemstellungen (Ähnlichkeit und Strahlensätze, Satzgruppe des Pythagoras und spitze Körper, trigonometrische Funktionen) eine Vertiefung des Umgangs mit den bereits in Jahrgangsstufe 8 eingeführten quadratischen Funktionen, der Umgang mit Potenzen und die Erkundung von Wachstumsvorgängen unter besonderer Berücksichtigung des exponentiellen Wachstums.

Schulinternes Curriculum Klasse 9

Lehrbuch: Lambacher Schweizer 9

Wochenstunden: 3

Klassenarbeiten: 2 je Halbjahr über je 2 Unterrichtsstunden