Schullogo mit Adresse
RSS-Feed      Newsletter      
Kopfbanner der Seite:Startseite
Sie befinden sich hier: root > Netzwerk > Reike-Pokal > Historie > Turnier 2014

Reike-Pokal 2014

Liebe Petriner, Liebe Ehemalige, Liebe Reike-Pokal-Teilnehmer,

das Turnier 2014 ist nun einige Tage vorbei und wir möchten an dieser Stelle kurz resümieren.

Leider müssen wir mit einer traurigen Nachricht beginnen. Frau Reike ist am 28.12.2014 im Alter von 93 Jahren verstorben. Auch Frau Reike hat den Reikepokal über viele Jahre und auch nach dem Tod Ihres Mannes unterstützt.

Mit 33 teilnehmenden Jahrgängen gab es einen Rekord. Herr Reike wäre über diesen Fakt sicher sehr stolz gewesen, hätte er miterleben können, wie über 200 aktive Fußballer am 32. Josef-Reike-Pokal teilgenommen haben.

Wir sind sehr erfreut, dass es im Turnierverlauf – soweit uns bekannt – nur zu leichteren Verletzungen gekommen ist. Wir wünschen von dieser Stelle eine gute Besserung.

Vielen Dank an die Sanitäter um Wolfgang Polleichtner, die den gesamten Tag bereitstanden, um im Notfall eingreifen zu können. Zum Glück mussten überwiegend nur Eis und Pflaster gereicht werden.

Wir freuen uns auch in diesem Jahr, dass wieder ein paar Damen mitgespielt haben – wenn auch dieses Jahr kein eigenes Damenturnier stattgefunden hat. Namentlich waren dieses Jahr Britta Hoff (Abi 98) und Elsa Dins (Abi 15) dabei.

Ein weiterer Dank richtet sich an Thomas Debogorski, der für die Auslosung Loskugeln gestiftet hat. Somit hat die Auslosung zumindest einen Hauch Professionalität, wie sie sonst nur aus der Sportschau bekannt ist. Mit Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass dieses Mal die Auslosung im kleinsten Kreis der letzten 15 Jahre stattgefunden hat. Gerade einmal 10 Personen fanden sich bei Boente ein. Wir hoffen einfach, dass im nächsten Jahr wieder etwas mehr Zuspruch zu verzeichnen sein wird.

Ausdrücklich freuen wir uns, dass das Gelände am Kuniberg nach der Vorrunde dieses Mal nicht mit dem Vorjahr zu vergleichen war. Unsere Appelle, Müll entsprechend zu entsorgen, sind befolgt worden. Hierfür möchten wir uns im Namen der aufräumenden Jahrgänge bedanken.

Ebenfalls gilt ein Dank an die Helfer der Sprecherkabine im Kuniberg (Thomas Debogorski, Christian Wissing, Dennis Siegmund und Hans-Christian Grunau). Hier wurde gute Arbeit geleistet, einerseits den Ausfall der Spieluhr zu kompensieren, andererseits auch eine Gedenkminute zu organisieren. An diesem Nachruf möchten wir uns beteiligen und fügen den Text der Gedenkminute ein:

„Am 18. März 2014 ist unser ehemaliger Mitschüler und Sportkamerad Patrick Schanze im Alter von nur 24 Jahren nach langer schwerer Krankheit an den Folgen einer Leukämie-Erkrankung verstorben. Patrick hat 2009 am Petrinum sein Abitur gemacht. Er war bei seinen Stufenkollegen stets ein beliebter und respektierter Freund. Sein Tod hinterlässt eine schmerzhafte Lücke für alle die ihn kannten. Auch wir Organisatoren des Reike-Pokals werden Patrick in Erinnerung behalten und möchten Euch bitten, seiner mit einer Schweigeminute zu gedenken.

Als Sieger stand am Ende gegen 19 Uhr der Jahrgang Abi 1999 nach einem spannenden Finale gegen Abi 2010 fest. Das Spiel endete 1:0 nach Sudden Death. Ralf Wiethaup titelte in der Recklinghäuser Zeitung „Sie haben es schon wieder getan“. Das war der 9. Triumph von Abi 99. Nur eine Finalniederlage gab es 2013 gegen Abi 2008. Abi 2010 bleibt aber der Trost, Siegershirts „jung“ und einen Wanderpokal erhalten und dem Seriensieger einen harten aber fairen Kampf geliefert zu haben.

Leider mussten wir nach dem Finale dann feststellen, dass vom Jahrgang Abi 2015 (Q2) nur 2 Stufenmitglieder zum Abbau bereit waren. Dies ist in der Turniergeschichte in dieser Form bisher nur einmal vorher vorgekommen. Wir werden uns hierzu im Laufe des Jahres 2015 beraten und überlegen, wie wir mit diesem Sachverhalt umgehen wollen, zumal wir dem jeweiligen Abi-Jahrgang jedes Jahr im Kuniberg die Möglichkeit geben, durch den Verkauf von Speisen und Getränken, die Stufenkasse aufzubessern. Gerade wenn man diesen Punkt betrachtet, sind wir darüber doch enttäuscht.

Die Abendveranstaltung fand zum ersten Mal bei Boente statt. Aus unserer Sicht war die Feier ein voller Erfolg. Die Auswertungen von Herrn Suberg haben ergeben, dass mit ca. 850 Gästen ein Allzeitrekord aufgestellt wurde. Selbst bei der 25-jährigen Jubiläumsfeier waren „nur“ ca. 650 Petriner zu Gast. Dass bei solchen Menschenmengen eine Überfüllung nicht ausbleibt, dürfte selbstverständlich sein. Daher gab es auch 2x kurzfristig keinen weiteren Einlass.

Wir haben bei Facebook und per Email die Jahrgänge um ein Feedback zum Tage und insbesondere zur Abendveranstaltung gebeten. Es wird noch im Januar eine Nachbetrachtung seitens Andreas Güntner und Michael Kruse mit Herrn Suberg geben. Herr Suberg hat bereits telefonisch einige organisatorische Dinge eingeräumt, die seitens Boente hätten besser laufen können. Hier werden wir nach der Besprechung berichten.

Im Rahmen der Abendveranstaltung wurden die Turniersieger geehrt. Es gab, wie zuvor erwähnt Siegershirts und Pokale. Hier konnte Abi 2010 dann den Sieg in der Kategorie „Lautstärkste Siegerehrung“ für sich verbuchen. Die „alten Herren“ von Abi 1999 waren wohl noch zu erschöpft vom kräftezehrenden Turnier J. Herr Suberg hat, und das ging leider unter, dem Siegerjahrgang noch ein Fass Bier spendiert. Seitens des Ehemaligenvereins wurde Andreas Günter für seine langjährigen Verdienste um das Turnier ausgezeichnet. Ihm fällt seit Jahren die zentrale Koordinationsaufgabe in der Schule zu, um u. a. die Hallenbelegung vorzunehmen, die technische Kontrolle durchzuführen, Kontakt zur Presse zu halten, die Schülermannschaften einzuweisen und viele weitere Dinge zu klären. Wir hoffen sehr, dass Andreas Güntner noch viele Jahre dem Organisationsteam erhalten bleibt. Auch von unserer Seite einen großen und herzlichen Dank.

Uns bleibt an dieser Stelle nur, nochmals für Euer Engagement und Eure Fairness zu danken.

Wir wünschen alles Gute für das Jahr 2015 und hoffen, Euch alle am 19. Dezember 2015 wieder begrüßen zu können.

Mit sportlichen Grüßen
Stellvertretend für das Orga-Team
Michael Kruse

Weitere Informationen gibt es wie immer auch über die Opens external link in new windowFacebook-Seite der Veranstaltung.

Eine Bericht der RZ zum Turnier finden Sie Opens external link in new windowhier.