Schullogo mit Adresse
RSS-Feed      Newsletter      
Kopfbanner der Seite:Startseite
Sie befinden sich hier: root > Netzwerk > Reike-Pokal > Historie > Turnier 2005

Turnier 2005

Der 23. Josef-Reike-Pokal ist nun leider wieder Geschichte. Für 2 Jahrgänge war er etwas Besonderes, schließlich standen sie zum ersten Mal im Finale.

Am Ende setze sich Abi 2005 gegen die Jahrgangsstufe 12 mit 3:1 durch. Eine Finalpaarung, die sicher die Wenigsten vorher getippt hätten. Auch im Tippspiel sah niemand Abi 2005 vorne. Es war eine hochklassige Partie voller Kampf, Technik und Torchancen. Am Ende gab es einen verdienten Sieger und einen unglücklichen Zweitplatzierten.

Besonders traurig über die Finalniederlage war Frank Adamski von der Jahrgangsstufe 12. Er verletzte sich im Halbfinale unglücklich und konnte im Finale nur zuschauen. Vielleicht wäre es sonst anders ausgegangen.

Im Siebenmeterschießen um den 3. Platz setzte sich Abi 1996 mit 3:1 gegen Abi 87 durch.

Den Ehrenpreis bekam Abi 87. Ihr Gegner im Viertelfinale Abi 1984 hatte aufgrund von Verletzungspech nur noch 3 Feldspieler zur Verfügung. Abi 87 verzichtete auf den eigenen 4. Feldspieler. Eine Geste des Fairplay, die vom Ehemaligenverein mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet wurde.

In diesem Jahr gab es zahlreiche Neuerungen. Zum Einen wurde mit Unterstützung des Ehemaligenvereins in Person von Dr. Hettwer diese Homepage ins Leben gerufen. Zum Anderen nahm das erste Mal eine reine Frauenmannschaft teil. Das Ergebnis war mit 2:14 Toren sicher nicht das, was sich die Mädels erhofft hatten, aber immerhin haben sie es geschafft selbst Tore aus dem Spiel heraus zu erzielen.

Eine weitere erwähnenswerte Leistung gelang Abi 98. Sie schafften es mit 1:2 Toren ins Achtelfinale einzuziehen. Da sie größte Torchancen teilweise kläglich vergaben blieb in der Bilanz lediglich das Kopfballtor (!) von Lioba Pott stehen, die auch schon in den vergangenen Jahren öfter mitspielte und damit immer für Aufmerksamkeit sorgte. Dieses Mal zum ersten Mal mit einem Torerfolg.

Zu einem Kuriosum, das in der Form nicht geplant war, kam es dann doch noch. In der Gruppe A1 standen am Ende Abi 96, 90 und 89 mit jeweils 6 Punkten vorne. Es war vorher von Seiten der Organisation nicht klar formuliert worden, wie im Falle der Punktgleichheit verfahren werden soll. Ein Faux-pas, der in Zukunft durch eine klare Niederschrift in den Regeln vermieden wird. In diesem Fall wurde es mit einem 7m Schießen ums Weiterkommen entschieden. Eine Lösung, mit der sich alle Beteiligten einverstanden erklärten.

Die Nachbetrachtung fand am Abend im Ratskeller statt, wo ein DJ für die musikalische Untermalung sorgte und ca: 200 Anwesende dem Turnier einen feuchtfröhlichen und würdigen Abschluss bescherten.

Im Ratskeller wurden auch die Sieger des Tippspiels geehrt. Sieger wurde Lutz Hegemann von Abi 2002 mit 43 von 65 möglichen Punkten. Er gewann den Brunch-Gutschein für 2 Personen im Ratskeller. Auf Platz 2 und 3 tippten sich Christian Diedrichs(Abi 1984) und Stephan Tschöpe (Abi 2006), die sich über ihre Getränkegutscheine für den Abend freuen konnten. Aufgrund der regen Teilnahme sind wir bestrebt auch im nächsten Jahr ein Tippspiel zu organisieren.

Ein Problem ließ sich abschließend nicht klären: Der Termin für das nächste Jahr. Vom Datum her kommen 2 Termine in Frage. Der 16. und der 23. Dezember. Um hier eine Entscheidung für die Reservierung der Hallen frühestmöglich herbeiführen zu können, werden wir die Stufenvertreter kontaktieren, die in diesem Jahr ihren Jahrgang angemeldet haben. Da wir im Januar die Hallen reservieren müssen ist hier eine gewisse Eile geboten.

Ich möchte mich dafür bedanken, daß wir so viel Lob für die Homepage und die Organisation bekommen haben. Mir ist wichtig zu erwähnen, daß nicht nur Christoph Warmbrunn und Michael Kruse die Organisatoren waren. Wir haben große Unterstützung von Julian Flake, Horst Vissel (Homepage) sowie Andreas Günthner und Thommy Wyrwoll (Organisation) erhalten. Ein Turnier wie der Reike-Pokal bedarf vieler helfender Hände, wie Schiedsrichter, Helfer für Auf- und Abbau, den Bacabal-Stand und viele andere mehr, bei denen ich mich an dieser Stelle bedanken möchte.

Mit sportlichen Grüßen

Michael Kruse